Bekannt als kulturelles Kleinod
spielt unter anderem in Museen und Theatern
kommt auch zu Ihnen nach Hause
bietet Workshops für alle Altersklassen
  • Papiertheater-Kulisse Bremer Stadtmusikanten

Neues vom Burgtheater

Die Farbe ist gefunden...

making of einer Aufführungsvorbereitung

wie wir gestern berichteten, ist der Intendant des BURGTHEATERS noch sehr mit gestalterischen und personellen Besetzungsproblemen beschäftigt. Heute können wir berichten, dass die Beine der Störche frisch koloriert sind und eine außerordentliche Truppe von hoher Bauchtanzkunst verpflichtet werden konnte. So weit so gut. Leider müssen wir dem französischen Präsidenten zustimmen in der Aussage, dass die NATO hirntot ist. Mehr noch, ihre Existenz ist nach wie vor nur durch den Warschauer Pakt begründet, den wir irgendwo auf dem Feldweg der Geschichte verloren haben. Die NATO und der Warschauer Pakt sind immer nur Stöcke gewesen, mit denen gedroht wurde und die manchmal wegen allgemeiner Paranoia der Mitglieder wahllos ausschlugen. Das kann nicht verwundern, wenn z.B.heute ein Fundamentalist, wie Herr Erdoan und der in der MacCarthy-Ära  und von eben dem dressierte Kapitalist, der jetzt die Rolle eines amerikanische Prädsidenten spielt, die Mitgliedschaft ihrer Länder in der NATO mißachtend, ihre Macht dazu mißbrauchen, ihre persönlichen, nicht folgenabschätzenden Ziele zu verfolgen. Herr Putin kann von Glück sagen, das es den Warschauer Pakt nicht mehr gibt. Allerdings ist festzustellen, dass er auch so in der Lage ist, weltpolitschen und lokalen Schaden anzurichten, wozu ein Altbundeskanzler, der -obwohl der SPD angehörend- in diesem Lande sozialen Kahlschag verursachte und damit blasenmäßig und spekulativ das Klima für die Wirtschaft und gegen das Weltklima anheizte, besagtem Autokraten seine Hände reicht. Diese und andere tagespolitische Gedanken beschäftigen den Theaterleiter. Trotzdem hoffen wir, dass es ihm gelingt, auch die musikalischen Probleme des "Kalifen" rechtzeitig zu lösen. Wir werden berichten.